Neues Projekt 2021-2022: ENTWICKLUNG UND EINKOMMENSVERBESSERUNG DANK CASHEW

Wir freuen uns über die Zuwendung der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit des Landes Baden-Württemberg. Wir haben einen Projektantrag für AIDEPC (Asociación Intercomunicaría del Desarrollo Estratégico de la Península de Cosiguina) gestellt und die Zuwendung von knapp 5.000 Euro für unser Projekt bekommen. Das Projekt startet am 1.4.2021 und soll bis zum 31.3.2022 abgeschlossen sein.

Der genossenschaftlich organisierter zivile Verein AIDEPC wurde 2002 gegründet. Es handelt sich um eine Gruppe kleiner landwirtschaftlicher Erzeuger mit 45 Mitgliedern, davon 23 Frauen. Angebaut werden in der Genossenschaft Mais, Bohnen, Sesam, Reis und Cashewnüsse. Trotz der wirtschaftlichen Krise wollen sie die Verarbeitung und Vermarktung von Cashewnüssen stärken. Hierfür wollen sie mit der Verbesserung der Produktionskapazität und -qualität für besseres Einkommen /Armutsbekämpfung und zur Nachhaltigkeit der Genossenschaft beitragen. Cashewplantagen sind eine agroforstliche Alternative, die im Naturschutzgebiet Cosigüina propagiert wird. AIDEPC trägt zur Umwandlung von Brachflächen oder landwirtschaftlichen Flächen in Cashewplantagen bei und so zur Wiederaufforstung und Abschwächung der Auswirkungen des Klimawandels. Die Mitglieder der Genossenschaft wurden in ökologischen Techniken für den Anbau geschult. Bio-Zertifizierung soll folgen.

Damit leisten wir aktiven Beitrag zu den UN-Zielen: keine Armut und Menschenwürdige Arbeit.

Das Projekt wird gefördert durch das Land Baden-Württemberg durch die Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg (SEZ).